Donnerstag, 16. Juni 2016

Rezension ~ Origin - Schattenfunke

Autor: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 448
Erscheinungstermin: 18.12.2015
Verlag: Carlsen
 
Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und werdie Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf dieseFragen zu finden - doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist ...



Da 'Opal -Schattenglanz' meine Erwartungen nicht voll erfüllen konnte, habe ich diese Erwartungen auch in "Origin - Schattenfunke" gesetzt. Ich habe eine klare und spannende Fortsetzung erhofft. Außerdem war mein Wunsch, dass es viele Momente/ Entscheidungen/ Handlungen geben wird, die ich so nicht hervorsehen kann.



 Die Charaktere haben mir wie in den ersten Teilen sehr gut gefallen.
Ich konnte mich wie immer sehr gut in Katy einfühlen. 
Ich war traurig, als sie traurig war. 
Ich war geschockt, als sie geschockt war.
Ich war glücklich, als sie glücklich war.

Mir hat sehr gefallen, dass das Buch aus Katys und aus Daemons Sicht geschrieben ist. Es war erstaunlich, die Dinge aus Daemons Augen zu sehen. Ich konnte mich viel besser in seine Lage versetzen und seine Handlungen nachvollziehen.


Dee tut mir unheimlich leid. Genauso wie Dawson und Beth. Zum einen, dass Dee da mit reingezogen wird und was sie alles mit ansehen muss [in Bezug auf Andrew und Ash].
Dawson und Beth tun mir leid, da sie durch Daemon und Katy auf gewisse Art und Weise an ihre eigenen Erlebnisse mit/bei Daedalus erinnert werden.


 
Die Handlung war durchaus überschaubar. Manchmal bin ich ein wenig verwirrt gewesen, da ich teilweise vergessen habe aus wessen Sicht geschrieben ist.

Es gab viele Handlungen, die eine Richtung angenommen habe die ich nicht einmal ansatzweise erahnen konnte. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Man erfährt viele wichtige Hintergrundinformationen und erlebt zusammen mit Katy und Daemon viele spannende und herzzerreißende Momente. Viele der Handlungen sind absolut nachvollziehbar, wenn auch unvorhersebar.

Mit dem Ende dieses Buches hätte ich ebenso nicht gerechnet und ich muss jetzt unbedingt wissen wie das große Finale ausgeht.


 
Origin - Schattenunke hat mir definitv besser gefallen als Opal - Schattenglanz. Meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt - sie wurden sogar übertroffen.
Spannend von der ersten bis zur letzten Zeile.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen