Dienstag, 28. Juni 2016

Rezension ~ Opposition - Schattenblitz

Autor: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 416
Erscheinungstermin: 29.04.2016
Verlag: Carlsen
 
Katy kann immer noch nicht glauben, dass Daemon sie verlassen und sich der Armee der Lux angeschlossen hat. Seit deren Invasion ist ein Krieg ausgebrochen, der schon viele Menschenleben gekostet hat. Niemand ist mehr sicher, doch um der schwangeren Beth zu helfen, wagt Katy sich aus dem Haus. Als ihr größter Wunsch in Erfüllung geht und sie Daemon begegnet, scheint dieser jegliche Gefühle für sie verloren zu haben. Katy muss herausfinden, ob noch etwas von dem Daemon, den sie liebt, in ihm steckt - bevor alles verloren ist.


Da dies der letzte Band der Reihe ist, habe ich erwartet, dass dies der Höhepunkt wird. Ich habe mich auf viele spannende und unerwartete Handlungen gefreut mit viel Action und einem großartigen Abschluss.


Die Charaktere haben sich in diesem Teil meiner Meinung nach nicht sonderlich weiter entwickelt.
Zwischendurch wurden mir Katy und Daemon unsympathisch und ich habe beide nicht verstanden. Es sind ein paar Charaktere aufgetaucht, von denen ich nie gedacht hätte, dass es sie gibt. Sie wurden zwar nicht bis ins letzte Detail beschrieben, aber sie haben mir gut gefallen.

 
Die Handlung war zwischen durch leider sehr zäh. Ich habe mehr Action und Geschehen erwartet. Und mit den intensiven Liebesszenen zwischen Katy und Daemon hätte ich nicht gerechnet. Ehrlich gesagt fand ich diese soagr unpassend.
Ich mein, draußen geht die Welt unter und mir fällt nichts anderes ein als mit meinem Partner zu schlafen.

Es waren durchaus Handlungen vorhanden mit denen ich nicht gerechnet hätte. Dennoch waren diese für mich recht unspektakulär.

Und ganz ehrlich, den Epilog hätte man sich sparen können.
Das Ende vor dem Epilog hat mir mehr zugesagt.

 
Ich bin ein wenig enttäuscht von diesem Finale, da es doch sehr unrealistisch endet und mir der Epilog garnicht zugesagt hat.

Mit dem Ende vor dem Epilog hätte Jennifer L. Armentrout dem Leser genug Raum gegeben zum selber rätseln.

Auch die Handlungen waren mir persönlich zu lasch und ich hätte mehr spannung erwartet.
Höhepunkt der Reihe war das für mich definitiv nicht.

Dennoch gibt es gute 4 Sterne dafür, dass ich dennoch ab und zu überrascht wurde.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen